Die Zukunft der Gesundheitsversorgung

Die Zukunft der Gesundheitsversorgung

Die Zukunft der Gesundheitsversorgung

Die Zukunft der Gesundheitsversorgung

DiGA im Fokus

DiGA im Fokus

Webcast Aufzeichnung Krankenkassen Gesundheitsbehörden Ärzte kostenfrei

12.07.2023

DiGA - digitale Gesundheitsanwendungen 

Neue Anwendungen für ein modernes Leben?

Diese Veranstaltung richtet sich an Patienten, medizinisches Fachpersonal, Ärzte und Krankenkassen.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Ihnen einen Überblick über die verschiedenen digitalen Gesundheitsanwendungen zu geben und über deren Vor- und Nachteile sowie mögliche Hindernisse zu informieren.

Außerdem erfahren Sie von Experten aus der Branche, wie die digitalen Gesundheitsanwendungen genutzt werden können, was man beachten sollte und wie ein besserer Zugang für Patienten zu den Gesundheitsdienstleistungen geschaffen werden kann.

Digitale Gesundheitsanwendungen sind technologische Lösungen, die zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung eingesetzt werden. Die digitalen Anwendungen können Ärzte und Pflegepersonal bei der Diagnostik, Prävention und Therapie unterstützen oder Bürgerinnen und Bürgern dabei helfen, ihre Gesundheit eigenverantwortlich zu managen. Dabei stehen die Informationsgewinnung und -weitergabe, der Zugriff auf Gesundheitsdaten sowie das Monitoring der Gesundheit im Vordergrund.

Agenda

17:00 Uhr: Begrüßung
Sophia Sbrizzai, Projektmanagement Health Sector

17:10 Uhr: Anforderungen an Datenschutz & IT-Sicherheit von digitalen Gesundheitsanwendungen
Tobias Mielke, TÜV Nord Group

17:25 Uhr: Ohne Evidenz keine DiGA - Nur wirksame Gesundheitsanwendungen werden zur "App auf Rezept"
Dr. Jens Knispel, ASK Consulting

17:40 Uhr: Wenn IT kein Problem ist: Von der Vision zur technisch entwickelten DiGA in weniger als sechs Monaten
Malte Bornholdt, Bornholdt Lee GmbH

17:55 Uhr: Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) im Versorgungsalltag
Dr. med. Stefan Kottmair, DiGA-Finder GmbH

18:10 Uhr: Diskussion

18:30 Uhr: Verabschiedung
Sophia Sbrizzai, Projektmanagement Health Sector

Referenten

Tobias Mielke

Tobias Mielke
Senior Consultant Business Security & Privacy / Lead Expert Management Systems, TÜV Informationstechnik GmbH (TÜV NORD GROUP)

Damit digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zur Kassenleistung werden können, müssen sie bestimmte Anforderungen an die IT-Sicherheit, den Datenschutz und die Datensicherheit erfüllen.
Die TÜV Informationstechnik GmbH begleitet Betreiber und Hersteller au ...

Damit digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zur Kassenleistung werden können, müssen sie bestimmte Anforderungen an die IT-Sicherheit, den Datenschutz und die Datensicherheit erfüllen.
Die TÜV Informationstechnik GmbH begleitet Betreiber und Hersteller auf ihrem Weg zur erstattungsfähigen DiGA: Angefangen bei Penetrationstests, über interne Audits und GAP-Analysen nach ISO 27001 oder IT-Grundschutz, bis hin zu Prüfungen gemäß TR-03161 oder nach Artikel 42 DSGVO.
Tobias Mielke (CIPP/E & CIPP/M) ist als Fachexperte für Managementsysteme (DSMS & ISMS) sowie technischer Gutachter und Auditor für Datenschutzzertifizierungen bei der TÜV Informationstechnik GmbH (TÜV NORD GROUP) seit 2014 tätig. Er ist zugelassener technischer Auditor für die verschiedensten Verfahren (u.a. Trusted Site Data Privacy, EuroPriSe, TCDP, De-Mail sowie ISO27001) und hat bereits eine Vielzahl von nationalen und internationalen Zertifizierungen und Audits durchgeführt.

+49 201 8999553
t.mielke@tuvit.de


Dr. Jens Knispel

Dr. Jens Knispel
Geschäftsführer, Arling Slavchova Knispel Consulting GmbH

Damit eine Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) als "App auf Rezept" durch Ärzt:innen und Therapeut:innen verschrieben werden kann, muss sie ins Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgenommen werden.

Neben hohen A ...

Damit eine Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) als "App auf Rezept" durch Ärzt:innen und Therapeut:innen verschrieben werden kann, muss sie ins Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgenommen werden.

Neben hohen Anforderungen an die technischen Voraussetzungen und den Datenschutz müssen sich DiGAs als wirksam für eine bestimmte Indikation erweisen. DiGA-Hersteller:innen müssen daher einen Evidenznachweis für ihre Gesundheitsanwendung erbringen (positiver Versorgungseffekt).

ASK Consulting begleitet DiGA-Hersteller:innen beim Evidenznachweis und damit bei der Studienplanung, -durchführung und -auswertung. Aus dieser Perspektive werden die inhaltlich-methodischen Herausforderungen eines solchen Evidenznachweises im Überblick dargestellt.

+49 241 55708555
jens.knispel@acaskconsulting.de


Malte Bornholdt

Malte Bornholdt
Geschäftsführer, Bornholdt Lee GmbH

Wie wird aus einer Idee eine digitale Lösung? Welche Voraussetzungen sind notwendig und was kosten diese? Wie findet man die richtigen Funktionalitäten, um ein passendes Produkt zu entwickeln? Wie werden diese technisch umgesetzt und welche Herausforderung ...

Wie wird aus einer Idee eine digitale Lösung? Welche Voraussetzungen sind notwendig und was kosten diese? Wie findet man die richtigen Funktionalitäten, um ein passendes Produkt zu entwickeln? Wie werden diese technisch umgesetzt und welche Herausforderungen, gerade in Bezug auf die Forderungen seitens BfArM, gilt es zu beachten?

Erfolgreich haben wir als [bornholdt lee] bereits zahlreiche Digital Health-Startups und KMUs unterstützt und bei der Einführung von Medizinprodukten ins DiGA-Verzeichnis begleitet.

Als IT-Experte und Spezialist für das Thema digitale Transformation, Prozessoptimierung und digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) hat sich Malte Bornholdt mit seinem Team im Herzen Hamburgs auf die Konzeption und Entwicklung digitaler nachhaltiger Lösungen, smarte Produkte und innovative Plattformen spezialisiert. Unser Ziel ist es mit digitalen Lösungen die Lebensqualität aller Beteiligten und Betroffenen zu verbessern.

+49 40 609444991
Malte.Bornholdt@bornholdtlee.de


Dr. med. Dipl. Phys. Stefan Kottmair

Dr. med. Dipl. Phys. Stefan Kottmair
Mitgründer und Geschäftsführer, DiGA-Finder GmbH

Stefan Kottmair ist Arzt und Physiker. Er verfügt über mehr als zwanzig Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Population Health Management, Telemedizin und E-Health.
Aktuell entwickelt er Projekte für nationale und internationale Krankenversicherungen und ...

Stefan Kottmair ist Arzt und Physiker. Er verfügt über mehr als zwanzig Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Population Health Management, Telemedizin und E-Health.
Aktuell entwickelt er Projekte für nationale und internationale Krankenversicherungen und Unternehmen der Gesundheitsindustrie.
 
Mit der DiGA-Finder GmbH hat er 2021 ein Start-up mitgegründet, das sich die Optimierung digitaler Versorgungsprozesse zum Ziel gesetzt hat.
 
Davor war er in verschiedenen Führungspositionen tätig, u.a. als Geschäftsführer der almeda GmbH (heute SHL Telemedizin), einem Telemedizinanbieter im Konzernverbund der Münchener Rück.
 
Stefan Kottmair hat Physik in München und Medizin in München, Göttingen und in der Schweiz studiert. Er trägt die Zusatzbezeichnung Ärztliches Qualitätsmanagement der Bundeärztekammer und ist Lehrbeauftragter der Technischen Hochschule Rosenheim.

+49 177 3633579
sk@diga-finder.de

Teilen:

Veranstalter

GFKD AG

GFKD AG

Die GFKD AG begleitet Einrichtungen bei der Umsetzung und Gestaltung von zukunftsorientierten, digitalen Lösungen für ihren Arbeitsbereich.

Artikel

Digitale Gesundheitsanwendungen

Digitale Gesundheitsanwendungen

Chancen, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven von DIGAs

Video-Mitschnitte

Anforderungen an Datenschutz & IT-Sicherheit von DiGAs

Tobias Mielke, TÜV Nord Group

Ohne Evidenz keine DiGA - Nur wirksame Gesundheitsanwendungen werden zur "App auf Rezept"

Dr. Jens Knispel, ASK Consulting

Wenn IT kein Problem ist: Von der Vision zur technisch entwickelten DiGA in weniger als sechs Monaten

Malte Bornholdt, Bornholdt Lee GmbH

Digitale Gesundheitsanwendungen im Versorgungsalltag

Dr. med. Stefan Kottmair, DiGA-Finder GmbH